Zum Hauptinhalt springen

IHR ROHBAU IST UNSER HEIMSPIEL

Als passionierte und erfahrene Maurer und Stahlbetonbauer sind wir auf den Rohbau spezialisiert. Über 120 erfolgreich abgeschlossene Bauvorhaben mit einem Team, das gemeinsam mehr als 100 Jahre Erfahrung im Bau hat, sprechen für sich. 

Wir verstehen uns nicht nur als ausführendes Organ, sondern unterstützen Sie auch tatkräftig dabei, Ihre Ideen und Wünsche in die Tat umzusetzen. Teamarbeit, untereinander, aber auch mit unseren Auftraggebern, Bauherren, Architekten und Planern, steht bei uns im Vordergrund,

Dabei scheuen wir keine Herausforderungen: Je anspruchsvoller das Bauvorhaben, desto mehr Fahrt nehmen wir auf. Also kommen Sie ruhig auch mit ausgefallenen Projekten auf uns zu – nordisch besonnen und fachlich auf dem neuesten Stand, finden wir für Sie die optimale Lösung für Ihren Neubau!

Unser Anspruch: Höchste Qualität zu Ihrer Zufriedenheit!

 

Was ist unter Rohbau zu verstehen?

Der Rohbau ist die Basis eines jeden Gebäudes: Wir sprechen hier von der äußeren Hülle des Neubaus, seine erste Bauphase, die maßgeblich seine Form definiert. Nach Fertigstellung des Rohbaus stehen alle Wände und Decken.

Der Rohbau gilt als Hauptgewerk eines jeden Baus. Hier werden die Weichen für viele im Nachhinein nur schwer veränderbare Faktoren gestellt. Deshalb ist hier eine genaue Planung ebenso wichtig wie die präzise Umsetzung. 

Sobald der Ringbalken auf dem Mauerwerk betoniert wurde, ist der Rohbau abgeschlossen. Anschließend richtet der Zimmermann den Dachstuhl. Und dann gibt es etwas zu Feiern: Ihr Richtfest!

Anders gesagt: 

Für uns Norddeutschen ist der Rohbau ein bisschen wie ein Fischbrötchen. Wenn die Basis nicht stimmt, können Sie den Rest vergessen. Beim Fischbrötchen bildet ein knuspriges Brötchen die Basis, mit Liebe und Können gebacken und fachmännisch genau in der Mitte einmal ganz durchgeschnitten. Egal, was letztlich darauf kommt, ob Bismarckhering oder Krabben, Butter oder Margarine, Salatblatt oder Essiggurke: Das Brötchen muss erstklassig sein. 

Und genauso so verhält es sich beim Rohbau. Es spielt keine Rolle, ob es sich um ein Einfamilienhaus oder eine Gewerbefläche handelt, wie viele Geschosse das Gebäude haben wird oder ob die Haustür links oder rechts angeschlagen wird – der Rohbau muss sitzen.

 

Warum ist es so wichtig, dass der Rohbau vom Profi ausgeführt wird?

Mängel, die im Rohbau erfolgen, sind in der Regel nur schwer zu korrigieren. Die größte Herausforderung, besonders bei uns im Norden, ist die Feuchtigkeit. Deshalb ist Sorgfalt für uns das A und O: Von der Kellersohle bis hin zu den Kellerwänden sind dichte Fugen und die Kombination der richtigen Materialien für uns die Punkte, auf die wir besonders achten. 

 

Mit welchen Materialien arbeitet Rigebau?

Das hängt davon ab, wie Ihre Anforderungen sind. Für einige Bereiche favorisieren wir Beton – einfach das beste Material am Bau, denn Beton ist sehr flexibel im Einsatz und dazu unverwüstlich. Beispiele gefällig?

Beim Kellerbau bzw. bei den Bodenplatten arbeiten wir deshalb mit dem System der „Weißen Wanne“, einer wasserundurchlässigen Stahlbetonkonstruktion. Es bietet gegenüber anderen Bauarten unschätzbare Vorteile: Die „Weiße Wanne“ ist besonders robust, was Belastung, Wetter und Alterung angeht. Außerdem entfallen konventionelle Abdichtungsmaßnahmen. Das spart Bauzeit und damit auch Geld.

Für die Zwischendecken nutzen wir entweder Ortbeton oder Filigrandecken. Ortbeton wird direkt auf der Baustelle gegossen; die Decken sind massiv, zwischen 18 und 35 Zentimeter dick und bieten somit einen sehr guten Schallschutz. Filigrandecken hingegen bestehen aus vorproduzierten Halbfertigteilen aus Stahlbeton. Von unten verfügen sie über eine nahezu fertige Oberfläche. Das verringert den Verschalungsaufwand gegenüber Ortbetondecken. Außerdem sind sie bereits ausgehärtet und können bei jeder Witterung montiert werden. Ein modernes Bausystem, das sehr zeit- und kosteneffizient ist.

Beim Mauerwerk schlägt unser Maurerherz natürlich für Stein-auf-Stein-Methoden. Unser Favorit ist Kalksandstein – und nicht nur unserer, generell wird Kalksandstein bei uns im Norden sehr gern verbaut. Das ökologische Baumaterial – Kalksandstein besteht aus Quarzsand, Kalk und Wasser -  verfügt über eine hohe Dichte. Daher bietet der Stein einen sehr guten Schallschutz und kann Wärme gut speichern. Eine gute Dämmung ist hier dennoch unerlässlich. 

Eine Alternative sind Porotonziegel – ebenfalls ein Naturprodukt, das in der Regel aus einem Gemisch aus Ton, Lehm, Sand und Wasser besteht. Sie haben die Dämmung quasi schon integriert, denn in ihrem Inneren befinden sich zahlreiche wabenartige Hohlräume. Das so entstehende Luftpolster sorgt zu jeder Jahreszeit für die richtige Isolierung. 

Bei statisch hoher Beanspruchung raten wir allerdings auch zur Sandwichwand. Ihr Name gibt schon Aufschluss über ihre Machart: es handelt sich um vorgefertigte Wandelemente aus zwei bewehrten Betonschalen. Der Zwischenraum wird dann auf der Baustelle ausbetoniert. 

 

Sie sehen: Jeder Rohbau ist individuell! Hier gibt’s kein Schema F. Zum Glück!
Also: Lassen Sie uns gemeinsam Ihren Rohbau planen!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Rigebau anrufen
E-Mail an Rigebau
Kontakt
nach oben